AAG Notfall-Police
  Gruppenvertrag
  AAG Leistungen
  Drucksachen
  Deckungsauftrag
  Nachdenkliches
 

Assekuradeur der Versicherungsträger
AAG Assekuranz
D-83344 Bergen/Chiemgau

 
 

Home | Impressum 

AAG Leistungen

Teil A - Personenschutz - Hinterbliebenenversorgung / Existenzsicherung

EUR  150.000 Unfalltod
EUR  400.000 Invalidität


Sonderregelung:
Bis 49% Invalidität = keine Leistung;
50% bis 74% Invalidität = anteilig aus der Versicherungssumme;
ab 75% = EUR 400.000,00 Auszahlung

Personenschutz - Zusatzleistungen

 
EUR 50.000 für kosmetische Operationen, Kurkosten- sowie Reha-Beihilfe und Bergungskosten (nach Vorleistung anderer Versicherungsträger)

Besonderheiten:

Selbstverständlich wird im Bereich der Unfallversicherung auf die ansonsten übliche Einrede „Grobfahrlässigkeit“ verzichtet. Dies erscheint uns gerade bei der AAG Notfall-Police wichtig zu sein, da freiwillige Helfer keine Hemmschwelle kennen. Wenn es darum geht, sich für andere Menschen einzusetzen, überschreiten sie oftmals die "Grenzen des normalen Lebens“.

Der uneingeschränkte Versicherungsschutz wird also auch dann gewährt, wenn die versicherte Person zum Zeitpunkt des Unfalles unter Alkoholeinwirkung stand. Beim Führen eines Kraftfahrzeuges allerdings nur dann, sofern der Blutalkoholgehalt nicht höher als 1,1 Promille war.

Eine versicherte Todesfallentschädigung wird auch dann gezahlt, wenn der Versicherte infolge einer Überanstrengung oder eines körperlichen Zusammenbruchs (Herzversagen / optischer Herztod) während des Einsatzes oder unmittelbar danach (innerhalb von 24 Stunden) im Krankenhaus verstirbt.

Teil B - Rechtsschutz - damit sich „FFW-ler“ wehren können

EUR 300.000 je Rechtsschutzfall

  • Sozialgerichts-Rechtsschutz

  • Schadenersatz-Rechtsschutz

  • Ordnungswidrigkeiten-Rechtsschutz

  • Straf-Rechtsschutz

 

Teil C - Haftpflichtschutz

EUR 10 Millionen  pauschal für Personen-, Sach- und Vermögensschäden, verursacht bei Dritten infolge einer groben Fahrlässigkeit.

  • Eine subsidiäre Deckung zur Lückenschließung der von den Gemeinden und Städten bislang gewährten eingeschränkten Haftungsfreistellung für Angehörige der FFW.

  • Damit wird aber auch eine PHV-Lücke geschlossen, denn in einer Privathaftpflichtversicherung ist explizit das "Ehrenamt FFW" vom Versicherungsschutz ausgenommen.

 

Zum Ausdrucken

Anfrage halten

Ein Tipp für die FFW-ler selbst: Die beste Privathaftpflichtversicherung (PHV):